Pressemitteilung: Kinderprojekt und Kunstprojekt

Seit dem 5. November 2016 arbeiten wieder 11 Jugendliche und junge Erwachsene
regelmäßig im Ernst Barlach Museum. Sie absolvieren eine Ausbildung zum Museumsbotschafter.
In den rund 60 Stunden ihrer Ausbildung übernehmen sie zwei bedeutende Aufgaben:

Zum einen erarbeiten sie ein kreatives Vermittlungskonzept, mit dem sie die aktuelle
Ausstellung anderen erklären.
Die zweite große Aufgabe für die Museumsbotschafter besteht darin, selbstständig
ein Kunstprojekt zu entwickeln, dass auf die aktuelle Ausstellung Bezug nimmt und
unser Projektthema Gestalten einer besseren Zukunft—Utopie? aufgreift.

Wir freuen uns, Ihnen folgende Aktionen der Museumsbotschafter ankündigen zu
können:

Am 15. und 17. Februar zwischen 8 und 14 Uhr präsentiert das neue Team von
Barlach GoYoung für 6 Grundschulklassen aus Wedel und Pinneberg die Ausstellung
Friedensreich Hundertwasser. Das Kinderprogramm ist eine kleine Forschungsreise
zu Hundertwasser. Die Museumsbotschafter haben sich Aktionen und kreative Aufgaben
überlegt, die Kinder spielerisch an die Werke dieses herausragenden Künstlers
heranführen. Die rund 130 angemeldeten Schülerinnen und Schüler der 1. bis 5.
Klassen dürfen gespannt sein und werden viel Spaß haben! Und sie werden erlebnisreich
lernen, wie man mit den Ideen Hundertwassers die Welt kreativ gestalten kann.
Am Freitag, dem 24. Februar um 17:00 Uhr, laden die Museumsbotschafter zur
Präsentation ihres Kunstprojektes ins Museum: alle Schülerinnen und Schüler
der weiterführenden Schulen in Wedel und Umgebung sind herzlich eingeladen
zu einer besonderen Party im Museum! Alle interessierten Erwachsenen, die wissen
wollen, was Jugendliche so alles im Museum inszenieren, selbstverständlich
auch!

Inmitten der Ausstellung Hundertwasser präsentieren die Museumsbotschafter ihre
Videoinstallation: Diese Rauminstallation besteht aus unterschiedlichsten Monitoren
und zeigt verschiedenste Filmbeiträge, die von den Museumsbotschaftern in den
vergangenen Monaten gedreht, geschnitten und künstlerisch gestaltet wurden.
Außerdem wird es kleine erklärende Beiträge dazu geben, Musik, Snacks und
spannende Aktionen zum Mitmachen.

Mit der künstlerischen Unterstützung der Filmerin Ariane Bethusy-Huc und
des Konzeptkünstlers Arne Lösekann haben die Museumsbotschafter ein
spannendes Projekt auf die Beine gestellt, um auf die drängenden Fragen unserer
Zeit aufmerksam zu machen. Dabei zeigen sie, was sich mit dem lieben
Smartphone so alles machen lässt, wenn man es kann! Sie benutzen unser
Lieblingsspielzeug zur Kunstproduktion. Alle Beiträge sind höchst verschieden,
sowohl im thematischen Leitmotiv als auch in der ästhetischen Gestaltung. Alle
sind nah am Leben und formulieren die Ideen der jungen Künstlerinnen und
Künstler. Dabei geht es um Leitmotive wie: Wert der Individualität; Krieg und
Kinder; Die ungerade Linie; Wichtigkeit der Natur; Recht auf Träume; Mensch
und Natur; Auswirkung der Kleidung und ähnliches. Eingebunden in eine spannende
Präsentationsform, eine Mixed-Media-Installation, geben sie Anlass zum
Hinsehen, Staunen, Nachdenken und Diskutieren! Natürlich soll die Party im
Museum auch viel Spaß machen!

Mehr wird noch nicht verraten!

Die Museumsbotschafterausbildung ist für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen
von 14 bis 20 Jahren unabhängig vom Ausbildungsprofil und Schulabschluss
im Kreis Pinneberg kostenlos. Die Museumsbotschafter erhalten am Ende
ihrer Ausbildung ein aussagekräftiges Zertifikat für ihre späteren Bewerbungsunterlagen.

Im April 2017 beginnt das neue Projekt!
Sehr gerne laden wir Sie zu allen Präsentationen und zu einem persönlichen
Pressegespräch mit den Museumsbotschaftern ein.

Projektleitung: Heike Stockhaus

Terminabsprachen und weitere Informationen bitte telefonisch unter:
04103 918291 oder 0170.52 50013
oder per E-Mail an: goyoung@ernst-barlach.de

Einen Einblick finden Sie unter:
www.aktuell.goyoung.de

Informationen zu den betreuenden Künstlern:

Ariane Bethusy-Huc, geb. 1977 in Hannover, hat Ethnologie und ästhetische
Theorie studiert und ist seit 2001 als Filmerin tätig. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit
liegt auf nicht-fiktionalen Videoformaten, die sich dokumentarisch experimentell
mit dem Alltag auseinandersetzen.

Arne Lösekann, geb. 1977 in Hamburg, ist freischaffender Konzeptkünstler
und Betreiber der Produzentengalerie Xpon-Art Hamburg. Seine Videoarbeiten,
Installationen präsentiert er in zahlreichen Ausstellungen im In– und Ausland.
2015 erhielt er den Kulturpreis Kreis Pinneberg.

presseinformation-1-2-2017 barlach-goyoung-einladung-kunstprojekt-februar-2017-rueckseite barlach-goyoung-einladung-kunstprojekt-februar-2017-vorderseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s